Kommunalpolitik in Münster, Altheim, Breitefeld - Marktplatz Zukunft

viele Herausforderungen, es bleibt spannend!

 Viele Baustellen sind in Sachen Kommunalpolitik derzeit eingerichtet. Themen wie, was wird mit der Bühne am Münsterer Rathaus, wann geht der Rathausbrunnen wieder in Betrieb, was wird mit dem ehemaligen Altheimer Rathaus oder wo werden die zur Nachmittagsbetreuung erforderlichen Gebäude für die Altheimer Regenbogenschule errichtet, sind vom Bürgermeister wohl schon aufgerufen, aber von der Gemeindevertretung noch nicht entschieden.

 Viele Baustellen sind in Sachen Kommunalpolitik derzeit eingerichtet. Themen wie, was wird mit der Bühne am Münsterer Rathaus, wann geht der Rathausbrunnen wieder in Betrieb, was wird mit dem ehemaligen Altheimer Rathaus oder wo werden die zur Nachmittagsbetreuung erforderlichen Gebäude für die Altheimer Regenbogenschule errichtet, sind vom Bürgermeister wohl schon aufgerufen, aber von der Gemeindevertretung noch nicht entschieden. Ganz abgesehen von der mit der Gemeinde Eppertshausen gemeinsam anvisierten Gewerbemeile 2016, die vom Bürgermeister  abgesagt wurde, ohne, dass dies vorher in der Gemeindevertretung diskutiert und entschieden wurde. Die CDU hat daher einen Antrag für die nächste Gemeindevertretersitzung eingebracht, in dem die Teilnahme der Gemeinde an der Gewerbemeile 2016 beschlossen werden soll.

Neben diesen und weiteren Themen, werden auch immer einmal wieder die Verlagerung der Sportstätte am Mäusberg sowie die Bebauung des dann frei werdenden Geländes diskutiert. Für die CDU wird bei der zu beobachtenden,  scheibchenweisen Vorgehensweise des Bürgermeisters immer wieder eins deutlich: Die wichtigen Punkte werden ausgeblendet. So erfährt man nichts darüber, zu welchen Bedingungen soll der SV sein Sportgelände aufgeben? Soll das neue Sportgelände dem Verein ebenfalls in Erbpacht übergeben werden und wie wird es wenn sich weitere Vereine dabei beteiligen sollen? Gerade unter dem Gesichtspunkt des Allgemeinwohls drängt sich da für die Gemeindevertreter die Frage auf: Wer trägt die Investitionskosten?  Und es gibt noch weitere Fragen. Den bisherigen Beiträgen von  SPD, dem Bürgermeister und der ALMA scheint da die Verwendung des Verkaufserlöses aus dem Mäusbergareal (ca. 6-7 Millionen Euro) angesichts einer verdichteten Bebauung in der Ortsmitte nicht so wichtig, auch wenn die Erlöse nicht ausreichen sollten um beide Vorhaben zu realisieren. Anders sind deren Äußerungen zu diesem Thema nicht zu erklären.

 

„Marktplatz Zukunft“ am 27. Juni im Foyer der Kulturhalle mit dem hessischen Innenminister Peter Beuth

Kompetente Gäste, kompetente Gesprächspartner, all das erwartet den Besucher des „Marktplatz Zukunft“ im Foyer der Kulturhalle. Als Gäste werden zu den „Marktplatzgesprächen“ erwartet Peter Beuth MdL und Hessischer Innenminister, Manfred Pentz MdL und Generalsekretär der CDU Hessen, Ralph Pittich von der CDU-Mittelstandsvereinigung Darmstadt-Dieburg und Maximilian Schimmel von der Jungen Union Darmstadt-Dieburg. Ebenfalls mit dabei sind die CDU Kommunalpolitiker aus Münster und Altheim. Alle stehen in lockerer Runde für Fragen und Gespräche bereit. Der CDU Gemeindeverband Münster lädt ganz herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Eröffnung des „Marktplatz Zukunft“ ist um 11 Uhr. Bereits ab 10.45 Uhr unterhalten Sie die „Die Swinging Saxophones“ der Feuerwehrmusik aus den FFWn Altheim &  Schaafheim.

 

Nach oben